Food Sanatorium

Im Rahmen des Moduls „Zu Tisch“

Zürcher Hochschule der Künste
2015

 

logo_05012016_2

 Dozentinnen:

Vera Franke, Eva Wandeler

„Wurde bei Ihnen kürzlich chronisches Zungenversagen und -taubheit diagnostiziert? Haben Sie ein Gefühl oraler Abstumpfung? Leiden Sie an Genussverlust durch Zungenmuskelinsuffizienz?“ So beginnt der Werbetext für ein Therapieangebot, welches im Food Sanatorium an der ZHdK angeboten wird.

16 Studierende entwickelten im Rahmes des Moduls „Zu Tisch!“ die Idee eines Sanatoriums, in dem Patienten ihr gestörtes Verhältnis zu Ess- und Ernährungsgewohnheiten therapieren lassen können. Ernährung ist ein relevantes Thema: Von der globalen Frage „Wie werden wir alle satt?“ bis hin zu individuellen Essgewohnheiten wie Veganismus oder Junk Food gibt es viel Stoff zum Nachdenken und Anlass zur gestalterischen Arbeit.

Ergebnis ist die Inszenierung einer Art Tagesklinik, in der freiwillige Patienten für einen Abend einchecken konnten. Sie wurden in eins von vier Therapieangeboten eingeteilt:

A) „Welterschleckung – Cape Oris, Rückführung zum Urmund“
B) Thanksgiving, Kontakt-Therapie
C) Sammelt Euch! Instinkt-Therapie
D) Alles im Griff, Gruppenanalytische Stabilisierungstherapie für bewusste Menschen.

Nach etwa 60 Minuten gingen die Patienten, reicher an Erfahrung, wieder daraus hervor.

Fotos: Vera Franke / Eva Wandeler. Die Bilder gehören zu den Therapien A) und B).

Weitere Projekte:

  • Übersicht
  • Ausstellungen
  • Interior
  • Grafik
  • Lehre
  • Team