Ein Souvenir aus …

Utopia

Zürcher Hochschule der Künste
2017

 

logo_05012016_2

Dozentinnen:

Vera Franke, Henriette-Friederike Herm

Wir reisen in die Ferne, um andere Gesellschaften kennen zu lernen und bringen gerne typische Souvenirs von der Reise mit. Wie wäre es, wenn wir in das Land unserer Wunschträume reisen könnten? Was wäre ein typisches Souvenir aus diesem Land?„Utopia“ bezeichnet eine Insel, auf der eine „bessere Gesellschaft“ lebt. Diese Insel wurde vor rund 500 Jahren von Thomas Morus erfunden und in seinem gleichnamigen Roman beschrieben. Seitdem steht der Begriff „Utopie“ für alles Wünschenswerte, Bessere aber auch für das Unrealistische. Aus dem Griechischen entlehnt bedeutet der Begriff sowohl „Nicht-Ort“ als auch „Wunschtraum“. Das Modul „Ein Souvenir aus…“ soll einen Anlass geben, sich mit Konzepten für ein schöneres Leben und eine unkonventionelle Gesellschaftsform auseinanderzusetzen. Besonders in unserer heutigen Zeit, die von schlechten Nachrichten und gefährlichen Entwicklungen geprägt ist, also nahezu dystopisch ist, ist das Imaginieren einer besseren Welt wichtig. Die konkrete Aufgabe ist der Entwurf einer Produktserie in der Auflage von etwa 10 Stück mit Souvenir Charakter. Das Souvenir aus Utopia wird ein Andenken an eine bessere Welt sein und ist zum Verkauf bestimmt.

Weitere Projekte:

  • Übersicht
  • Ausstellungen
  • Interior
  • Grafik
  • Lehre
  • Team