Ein Souvenir aus …

der (verlassenen) Heimat

Zürcher Hochschule der Künste
2016

 

logo_05012016_2

Dozentinnen:

Vera Franke, Henriette-Friederike Herm

Wir reisen in die Ferne, um das Fremde zu suchen. Die Eindrücke sind oft betörend: andere Sprachen, neue Geschmäcker, faszinierende kulturelle Symbole und andere Religionen empfinden wir als Bereicherung, als Erweiterung unseres Horizonts. Oft bringen wir Andenken und Souvenirs von solchen Reisen mit, um ein Stück des Fremden mit nach Hause zu nehmen.Was aber, wenn „das Fremde“ zu uns kommt? Geflüchtete aus vielen Ländern kommen derzeit nach Europa und können oftmals nur sich selbst und ihre Kultur mitbringen. Das Modul „ein Souvenir aus…“ soll einen Anlass und Raum bieten, uns auszutauschen über unsere Herkunft und gestalterischen Hintergrund und den der Menschen, die flüchten mussten. Die Gespräche sind der Ausgangspunkt um gemeinsame Produktserien zu entwickeln: ein Souvenir, ein Andenken aus dem uns womöglich unbekannten Herkunftsland der Geflüchteten oder Produkte mit Fragmenten aus unterschiedlichen gestalterischen Techniken. Die entstehenden Produkte werden als Kleinserie von mindestens 10 Stück gedacht und sind zum Verkauf bestimmt.

Weitere Projekte:

  • Übersicht
  • Ausstellungen
  • Interior
  • Grafik
  • Lehre
  • Team